Antrag an das Bezirkparlament des 13.Bezirkes auf Verbreiterung des Promenadenweges von der Schleife Joseph-Lister-Gasse bis Parzelle 127 der Ober St. Veiter Familiengärten

 

 

KGV Ober St Veiter Familiengärten

1130 Wien,Wlassakstr.93

 

Wien, am 15.11.2009   

 

Betreff:
Antrag an das Bezirksparlament des 13.Bezirkes 
auf Verbreiterung des Promenadenweges von der Schleife Joseph-Lister-Gasse bis Parzelle 127 der Ober St Veiter Familiengärten

 

Antrag an das Bezirksparlament des 13. Bezirkes

 

Das Bezirksparlament für den 13.Bezirk wolle unter Würdigung des Anschreibens vom 15.11.2009 und unter Beachtung des angeschlossenen GV-Beschlusses vom 8.11.2009 beschließen:

 

Das Bemühen des Vereines Ober St Veiter Familiengärten einen Beitrag zur Entlastung der schwierigen Parkraumsituation im Bereich der Wlassakstraße/ Joseph-Lister-Gasse durch Grunderwerb (Investitionsablöse) und damit Sicherung als künftiges Stellplatzgrundstück leisten zu wollen, wird gewürdigt.

Das Bezirksparlament anerkennt die Notwendigkeit, durch bauliche Veränderung des Promenadenweges die infrastrukturelle Voraussetzung für ein Befahren des Promenadenweges und damit eine friktionsfreie Zufahrt zum präsumtiven Stellplatzgrundstück zu schaffen.

Die Bezirksvorstehung für den 13.Bezirk wird daher beauftragt mit der MA 46 die Verbreiterung des Promenadenweges (siehe angeschlossene Skizze ) von der Joseph-Lister-Gasse  bis zum Grundstück der Parzelle 127 (Feststellung des notwendigen Straßenquerschnittes) im Konsens mit dem Liegenschaftseigentümer MA 69 betreffend die Grundstücke KG Ober St Veit, GST Nr.987/104 und KG Auhof ,GST Nr.342/6

abzusprechen und hat in der Folge der MA 28 die Planung der Verbreiterung in Auftrag zu geben.

Nach Vorliegen der Planung hat die Verbreiterung des Promenadenweges im angesprochenen Umfange bis spätestens Ende 2011 zu erfolgen.

Die Kosten der notwendigen Maßnahmen zur Verbreiterung des Promenadenweges haben im Bezirksbudget Deckung zu finden.

 

Mit diesem Beschluss bekräftigt das Bezirksparlament die Notwendigkeit, Initiativen zu Grundstückssicherungen für künftige Parkraumschaffungen ernst zu nehmen und zu unterstützen.

 

Die Vereinsleitung

 

Mag.Rosenmayr                                    Frau Werkmann

(Obmann)                                               (Schriftführerin)

 

Beilage: GV-Beschluss 2009,  Skizze (oder Klick auf das Bild unten)